P R E S S E - I N F O R M A T I O N


POSITIONS Berlin 2015: Annette Goessel – Stadtluft macht frei


Berlin, 03. August 2015. Der Berliner Sammler Barner/Mastella zeigt auf der
POSITIONS Berlin eine großformatige Leinwandarbeit und einige Papierarbeiten
der aus Lübeck stammenden Künstlerin Annette Goessel, die 2014/15 in ihrem
Atelier in Berlin-Kreuzberg entstanden sind. Stand D 14


Annette Goessel studierte an Kunstakademie Stuttgart, dann von 1988 bis 1992 an
der Universität für angewandte Kunst Wien in den Meisterklassen von Prof. Ernst
Caramelle und Prof. Oswald Oberhuber. Langjährige Zusammenarbeit mit der
Galerie Ariadne, Wien. Beteiligung an Kunstmessen u.a. in Basel, Frankfurt, Köln,
Paris und Los Angeles. 2001 bis 2003 Artist in Residence in Spanien.
Zusammenarbeit mit der Galería Arrabal – u.a. Eröffnung des Conservatorio de la
Musica, Altea, Spanien.
Sie hatte bislang diverse Einzelausstellungen in Deutschland (u.a. St. Petri, Lübeck,
Kurator Björn Engholm, Künstlerhaus Bethanien, Waschhaus Kunstraum Potsdam,
Forum Factory Berlin), in Österreich und Spanien. Sie ist Preisträgerin des Synergie
Wettbewerbes, Siemens-Nixdorf.


Annette Goessels Malerei verbindet die bahnbrechende Erfindung eines Jackson
Pollocks Mural, mit der schnelllebigen Informationsüberflutung unserer Medienzeit.
Vergleichbar mit Mural führt weder Fokussierung noch Zoom zu zusätzlicher
Information. Gleichzeitig entzieht sich Goessels Bildsprache letztlich
psychologischer Interpretation menschlicher Innenwelten und erinnert an
scheinbar banal romantische Bildmotive. Dem Betrachter bleibt die Quelle der
sinnlichen Bildmagie unergründlich und geheimnisvoll. So wirken Annette Goessels
Arbeiten wie Pforten in fremde Dimensionen, zu Räumen der Sinnlichkeit die zu
durchschreiten uns jedoch verwehrt scheint - es sei denn, wir wären bereit es kurz
abzulegen, unser digitales Leben. Einfach Ich!! Und dennoch ein Arrangement mit
der digitalen Welt, deren emotionaler Wucht man sich nicht entziehen kann.
Dynamische, energiegeladene Luft zirkuliert zwischen den Farbschichten.
Lyrisches Informel verbindet sich mit abstrakten Landschafts-/Städtevisionen zu
einem feinsinnigen Trip – Abstraktion als Konzentration, Ästhetik und Emotion als
Botschaft. Der Gegenstand der Malerei ist die Malerei, ihre Wahrnehmung und
Reflexion, ihre Auslöschung und Auferstehung in einer anderen Welt. Sehen und
Wahrnehmen ist immer ein Dialog zwischen dem, was man sieht und dem was
man ist.


Annette Goessel betreibt ihr Atelier im Künstlerhof des bekannten Berliner Malers
Kurt Mühlenhaupt am Chamissoplatz in Kreuzberg, Fidicinstrasse 40.
Weitere Informationen finden Sie unter:

http://www.positions.de